Die psychologischen Grundlagen des Social Engineerings

Stefan Schumacher
Magdeburger Institut für Sicherheitsforschung,
Direktor

Datum und Uhrzeit: Do, 12.11.2015, 10:25 – 11:00 Uhr

Raum: tba

Beschreibung: Social Engineering ist eine Angriffsstrategie, die nicht die Technik als Opfer auserkoren hat. Stattdessen wird hier viel lieber – und vor allem effizienter – der Mensch, bzw. sein Verhalten angegriffen. Dieser Vortrag zeigt, wie Social-Engineering funktioniert und erklärt die zugrundeliegenden Tricks anhand sozialpsychologischer Studien und Experimente. Außerdem werden Beispiele, Warnsignale und Gegenmaßnahmen vorgestellt. Er richtet sich an Sicherheitsverantwortliche und Systemadministratoren, die verstehen wollen, wie Social-Engineering funktioniert und dieses Wissen in ihre Sicherheitsmaßnahmen integrieren wollen. Hier finden Sie den Artikel zum Vortrag.

Stefan Schuhmacher, Magdeburger Institut für SicherheitsforschungÜber den Referenten: Stefan Schumacher ist Direktor des Magdeburger Instituts für Sicherheitsforschung und Herausgeber des Magdeburger Journals zur Sicherheitsforschung. Er befasst sich seit über 20 Jahren als Hacker mit IT-Sicherheit und erforscht diese inzwischen aus pädagogisch/psychologischer Sicht. Seine Forschungsergebnisse stellt er auf zahlreichen internationalen Sicherheitskonferenzen vor. Die gegenwärtigen Forschungsschwerpunkte sind die Psychologie der Sicherheit und Didaktik der Kryptographie. Darüberhinaus berät er Unternehmen und Behörden in Fragen der Unternehmenssicherheit.

<< zurück zur Übersicht