IT-Sicherheit in medizinischen Einrichtungen

Stephan Popp
aycan Digitalsysteme GmbH,
Geschäftsführer

Datum und Uhrzeit: Fr, 13.11.2015, 13:00- 13:30 Uhr

Raum: H.1.1

Beschreibung: Der zunehmende Einsatz von vernetzter IT in medizinischen Einrichtungen bringt eine erhöhte Gefährdung dieser Systeme mit sich. Neben der Vertraulichkeit und Integrität der Daten spielt die Verfügbarkeit und der bestimmungsgemäße Gebrauch eine wichtige Rolle. Medizinische Geräte stellen ein bislang unterschätztes Risiko dar. Es gibt Normen und Leitlinien für das Risikomanagement von vernetzter medizinischer IT, die bisher noch nicht verpflichtend für die Betreiber sind.

Agenda:

  • Einführung medizinische IT
    • Systeme
    • Standards
  • Beispiele für die Verletzung von IT Security in medizinischen Einrichtungen
  • Gefahr durch medizinische Geräte
  • Gesetzliche Grundlagen
    • Medizinproduktegesetz
    • IT-Sicherheitsgesetz
    • Normen

Über den Referenten:
Berufserfahrung

  • Lehrbeauftragter Medizinische IT an der Hochschule Würzburg-Schweinfurt, Würzburg — 2013-heute
  • Geschäftsführer, aycan Digitalsysteme GmbH — 1995-heute
  • PACS Hersteller mit Hauptsitz in Würzburg und Niederlassung (seit 2003) in Rochester, NY.
  • Ausbildung zum Krankenpfleger mit Diplom — 1985-1989

Hochschulbildung

  • Fachhochschule Würzburg – Informatik ohne Abschluss — 1980-1982
  • Fachhochschule Schweinfurt – Dipl-Ing. Elektrotechnik — 1991-1995

<< zurück zur Übersicht