Gamification: Ein Buzzword zwischen Hype-Cycle und Wirklichkeit – Ein kritischer Blick auf die Anwendung von Spielmechaniken auf nicht-Spiel Systeme

Patrick Mennig
Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter, FHWS

Datum und Uhrzeit: Do, 12.11.2015, 12:00 – 12:30 Uhr

Raum: H.1.2

Beschreibung: Vor etwa drei Jahren kam das Buzzword „Gamification“ auf und wurde auch 2012 in Gartners Hype-Cycle aufgenommen. Tatsächlich geht die Kernidee von Gamification auf die Psychologie des Spiels zurück. Bereits 1961 untersucht Callois die soziale Struktur des Spiels und 1975 veröffentlicht Csíkszentmihályi seine weithin bekannte Untersuchung des Flow-Erlebens.

Ist die reine Übertragung von „Spaß am Spiel“ auf die Arbeitswelt generell sinnvoll möglich und was steckt hinter Badges, Punkten und Leaderboards? Der Vortrag betrachtet den Hype um Gamification kritisch und will gleichzeitig Impulse setzen, das Thema User Experience auch in seriösen und sicherheitskritischen Umfeldern nicht zu vernachlässigen. Denn die größte Schwachstelle bleibt immer der Mensch.

ÜPatrick Mennig, IDISber den Referenten: Patrick Mennig ist Doktorand an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt und langjähriger Mitarbeiter des Instituts Design und Informationssysteme (IDIS). Dort leitet er gemeinsam mit Prof. Dr. Karsten Huffstadt die Kundenprojekte und bringt seine Erfahrungen in seine Lehrtätigkeit an der FHWS ein. Seine Schwerpunktthemen liegen im Bereich Enterprise Mobility, User Experience und Lean Thinking. Seit zwei Jahren beschäftigt er sich intensiv mit „Gamification“ und hinterfragt das Buzzword kritisch.