3D Indoor Localization using Recursive State Estimation – Modern Techniques for Pedestrian Tracking

Toni Fetzer
Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter, FHWS

Datum und Uhrzeit: Do, 12.11.2015, 11:30 – 12:00 Uhr

Raum: H.1.2

Beschreibung: We present an indoor localisation system that integrates different sensor modalities, namely Wi-Fi, barometer, iBeacons, step-detection and turndetection for localisation of pedestrians within buildings over multiple floors. To model the pedestrian’s movement, which is constrained by walls and other obstacles, we propose a state transition based upon random walks on graphs. This model also frees us from the burden of frequently updating the system. In addition we make use of barometer information to estimate the current floor. Furthermore, we present a statistical approach to avoid the incorporation of faulty heading information caused by changing the smartphone’s position. The evaluation of the system within a 77×55 meter sized building with 4 floors shows that high accuracy can be achieved while also keeping the update-rates low.

Über den Referenten: Toni Fetzer ist Doktorand der FHWS und Mitarbeiter des Instituts Design und Informationssysteme (IDIS). Bereits während seines Informatikstudiums hat er sich intensiv mit der Thematik Überwachung und Lokalisation von Personen in Gebäuden beschäftigt. Seit Anfang 2014 ist er gemeinsam mit einer kleinen Forschungsgruppe, unter Leitung von Prof. Dr. Frank Deinzer, mit Forschungspapieren zu dieser Thematik auf internationalen Konferenzen unterwegs. Als Mitarbeiter des IDIS liegen seine Forschungsinteressen im Bereich moderne Medien und Interaktionsdesign. Mit dem Projekt „Gripsponse“ konnte ebenfalls auf internationaler Ebene Forschung „greifbar“ gemacht werden.