Das neue IT-Sicherheitsgesetz (IT-SiG) – Der erste Schritt zur Vermeidung von Cyberkriminalität? Ein Überblick über Zweck, Anforderungen und Sanktionen der neuen gesetzlichen Grundlage

Christoph Graber
Cornea Franz Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz und IT-Recht

Datum und Uhrzeit: Fr, 13.11.2015, 12:30 – 13:00 Uhr

Raum: H.1.2

Beschreibung: Der Vortrag gibt einen Überblick über das am 25.07.2015 in Kraft getretene IT-Sicherheitsgesetz, welches das IT-Sicherheitsniveau für Deutschland signifikant anheben soll. Zweck des IT-Sicherheitsgesetztes ist die „signifikante Verbesserung der Sicherheit informationstechnischer Systeme (IT-Sicherheit) in Deutschland“ und der „Schutz kritischer Infrastrukturen, welche gerade für das Funktionieren des Gemeinwesens zentral sind“. Der Vortrag gibt einen kurzen Überblick über Chancen, Anforderungen und Sanktionen des Gesetzes.

Über den Referenten: 

  • Studium der Rechtswissenschaften an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Erstes und Zweites Juristisches Staatsexamen in Würzburg
  • Wirtschaftsabteilung (gewerblicher Rechtsschutz) der Deutschen Botschaft in Peking, China
  • Zentralabteilung für Gewerblichen Rechtsschutz der Bosch Rexrotz AG, Lohr a. M.
  • Dozent für Markenrecht und gewerblichen Rechtsschutz sowie Internetrecht
  • Lehrbeauftragter für gewerblichen Rechtsschutz; HFH – University of Applied Science
  • Mitglied des Fachprüfungsausschusses „Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz“ der Rechtsanwaltskammern Nürnberg und Bamberg
  • Fachanwalt für IT-Recht
  • Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz

<< zurück zur Übersicht