Social Engineering Auditing – Die Gefahren des Human Hacking einschätzen

David Kelm
IT-Seal,
IT-Security Spezialist

Datum und Uhrzeit: Fr, 13.11.2015, 10:30 – 11:00 Uhr

Raum: H.1.1

Beschreibung: Cyberkriminalität erlebt seit Jahren einen erneuten Aufschwung und erstreckt sich viel weiter, als viele Unternehmen bisher annehmen. Social Hacking stellt dabei die globale IT-Bedrohung dar, die ihresgleichen sucht. Der Großteil der heutigen IT-Angriffe nutzt Social Engineering zumindest als Teilkomponente. Wer sich hiergegen schützen kann, erschwert es Angreifern ungemein.

Zertifizierungsprozesse haben ihre Daseinsberechtigung, da sie umgesetzte Maßnahmen gegenüber Dritten bezeugen. Dennoch haben die verschiedenen Zertifikate das Problem, dass sie nicht unbedingt sicherer machen. IT-SEAL hat ein innovatives Konzept entwickelt, mit dem die Bedrohungslage von Unternehmen individuell eingeschätzt werden kann. Dabei wird der pragmatische Ansatz gewählt, Unternehmen individuell zu überprüfen und darauf basierend ein Konzept zu entwickeln, mit dem effizient und kostengünstig eine Erhöhung der Sicherheit erreicht werden kann.

David Kelm - IT-SealÜber den Referenten: David Kelm hat 2012 seinen B.Sc. Informatik an der TU Darmstadt abgeschlossen und erhielt für seine Bachelor Thesis den Best-Student-Award des BSI. 2015 beendete er sein Studium mit dem M.Sc. Informatik und M.Sc. IT-Security. Neben der wissenschaftlichen Arbeit verschiedener Paper ist er seit Beginn 2015 mit seinem Projekt IT-Seal im Bereich von Social Engineering Sicherheitsüberprüfungen unterwegs.

<< zurück zur Übersicht